Endlich erfolgreich abnehmen mit einer Magenverkleinerung in der Türkei

Magenverkleinerung in der Türkei

Für Außenstehende scheint es immer leicht zu sein, hier und da auf etwas Essen zu verzichten, um das Gewicht zu reduzieren. Doch was vielleicht im ersten Schritt auch recht gut klappt, funktioniert in der Regel auf Dauer nicht. Denn Verzicht bedeutet auch immer Einschränkung. Und es gelingt kaum jemanden, sich ein Leben lang einzuschränken. Aus diesem Grund ist es bei starkem Übergewicht oft empfehlenswert, eine Magen-Bypass in der Türkei oder eine Schlauchmagen-OP in der Türkei durchführen zu lassen. Beide Operationen sorgen dafür, dass der Magen verkleinert, die Nahrungsaufnahme reduziert wird und damit auch eine deutliche Reduzierung des Gewichts einhergeht.

Wann ist der Magen-Bypass in der Türkei sinnvoll?

Mit einem Magenbypass wird dann agiert, wenn klassische Therapieansätze nicht geholfen haben, um das Körpergewicht sichtbar und langfristig zu reduzieren. Besonders bei krankhaft Übergewichtigen ist es leicht, mit einem Magenbypass die Lebensqualität wieder zu erhöhen.

Die Bypass-Technik ist in unterschiedlichen Ausführungen möglich. Es gibt den klassischen Magenbypass und zusätzlich unter anderem den Mini-Bypass oder den Omega-Bypass. Wir empfehlen, im Vorfeld eine umfassende Beratung in Anspruch zu nehmen, um die passende Operationsmethode nutzen zu können.

Schlauchmagen OP in der Türkei

Neben dem Magenbypass ist es möglich, eine Schlauchmagen Türkei durchführen zu lassen. Auch hier gilt: Beratung im Vorfeld ist wichtig, um die optimale Behandlungsmethode nutzen zu können.

Beim Schlauchmagen wird ein Großteil des Magens entfernt. Übrig bleibt nur ein langer Schlauch, der dafür sorgt, dass man deutlich weniger Nahrung aufnehmen kann. Während ein normaler Magen 2 bis 3 Liter Nahrung aufnehmen kann, sind das nach einer Schlauchmagen Operation nur noch 100 bis 150 Milliliter. Entsprechend wenig Nahrung kann aufgenommen werden, was zur Gewichtsreduktion führt und somit zu einer gesünderen Lebensweise.

Welche Variante ist am besten?

Ob Magenbypass oder Schlauchmagen muss der Arzt entscheiden. Hier gilt es, verschiedene Aspekte zu berücksichtigen und in die Entscheidung einzubeziehen. Letztendlich ist es wichtig, dass dem Patienten geholfen wird. Das eine Gewichtsreduzierung stattfindet, dass die Gesundheit stabilisiert wird und das vor allen Dingen langfristig auf das Wunschgewicht hin gearbeitet werden kann.

Zudem muss das Wunschgewicht am Ende auch gehalten werden können. Und das ist mit einer Operation am Magen definitiv deutlich leichter, als ohne Operation. Nach der Operation gibt es keine Einschränkungen. Es müssen keine Diäten gehalten werden und auch kein exzessiver Sport getrieben werden. Es muss lediglich darauf geachtet werden, dass die Mahlzeiten kleiner sind, damit sich der Magen nicht wieder dehnt und ein größeres Fassungsvermögen erhält.